• Handy 015123581300

Narbenkorrektur

Narbenkorrektur

Obwohl nahezu jeder Mensch im Laufe seines Lebens durch Unfälle oder

Operationen Narben bekommt, leidet eine Vielzahl von ihnen unter den Folgen. Nicht
nur, dass sich das Ersatzgewebe durch fehlende Pigmentierung optisch abhebt, ist
das vernarbte Gewebe weniger elastisch und die Haut an dieser Stelle in ihrer
Funktion eingeschränkt. Viele Betroffene wünschen sich daher, ihre Narben
professionell entfernen zu lassen.
Wie läuft eine Narbenbehandlung mit YAVU ab?
Bei einer Narbenkorrektur mit YAVU kommt eine selektive und besonders
hautschonende Plasma-Technologie zum Einsatz. Dadurch kann die Behandlung
ambulant stattfinden und ist nichtinvasiv. Eine Operation wird damit überflüssig. Vor
jeder Behandlung mit YAVU® findet zunächst eine Anamnese, die medizinische
Voruntersuchung sowie die Aufklärung über die bevorstehende Narbenkorrektur
statt. Es empfiehlt sich, den Verlauf der Behandlung mit Bildern zu dokumentieren.
Die zu behandelnden Hautareale sollten zu diesem Zweck vor
der Narbenbehandlung, direkt danach sowie nach der Abheilung fotografiert
werden. Soll eine kleinere Keloide oder hypertrophe Narbe mit YAVU ® entfernt bzw.
korrigiert werden, kann die Behandlung noch am selben Tag stattfinden. Werden
größere Narben und somit ein größeres Hautareal mit Plasma behandelt, wird
zunächst eine Probebehandlung durchgeführt und anschließend ein späterer
Behandlungstermin vereinbart.
Worin liegt der Vorteil einer Narbenkorrektur mit
YAVU
Mithilfe der intrinsischen Plasmawirkung wird die lokale Durchblutung der
behandelten Haut beschleunigt und das Wachstum neuer Bindegewebsfasern
angeregt, ohne dabei neue Wunden zu verursachen oder eine erneute
Narbenbildung hervorzurufen. Die Plasma-Therapie hat zudem den Vorteil einer
begleitenden Anästhesiewirkung. Das bedeutet, eine Betäubung in Form einer
Injektion ist nicht notwendig. Der große Vorteil dieser Behandlungsform liegt jedoch
darin, dass die betroffenen Hautareale elastischer und straffer werden. Das Resultat
ist ein deutlich unauffälligeres und ebenmäßigeres Hautbild.
Diese Narben können mit YAVU korrigiert werden
Mit der von YAVU® eingesetzten Plasmatechnologie kann das Narbengewebe so weit
gestrafft werden, dass dieses im Idealfall kaum noch sichtbar ist. Eine direkte
Narbenentfernung ist jedoch nicht realisierbar. Dennoch bieten sich mit YAVU®
vielfältige Anwendungsmöglichkeiten: Hypertrophe Narben lassen sich ebenso
behandeln wie Narbenkeloide. Letztere entstehen durch die Überproduktion von
Bindegewebe und sind in der Regel gekennzeichnet durch ein gewölbtes und oft
stark gerötetes Erscheinungsbild. Hypertrophe Narben sind ebenfalls erhaben und
meist gerötet und werden von den Betroffenen oft als juckend und schmerzhaft
empfunden. Akne-Narbenlassen sich effektiv behandeln und auf schonende und
äußerst schmerzarme Weise wird die Haut zur verstärkten Durchblutung und zum
gesunden Wachstum von neuen Bindegewebsfasern angeregt. Atrophe Narben 
werden im Idealfall bis zur Unsichtbarkeit gemildert. Daher eignet sich YAVU® auch
zur Narben behandlung im Gesicht und verbessert das Erscheinungsbild der Haut
merklich. Mehr Informationen zum Thema "Narbenkorrektur und
Narbenbehandlung mit YAVU " erhalten Sie auf Anfrage